NÖ Forschung & Bildung

KL Sozialstipendium

Einreichfristen

Sommersemester 2019: 15.04. - 31.05.2019

Das KL Sozialstipendium wird pro Semester vergeben und kann bereits im ersten Semester beantragt werden.

BITTE BEACHTEN SIE, DASS UNTENSTEHENDE KRITERIEN NUR MEHR FÜR DAS SOMMERSEMESTER 2019 GELTEN!! Die neuen Kriterien (gültig ab dem Wintersemester 2019/20) finden Sie  auf der "Home"-Seite!

Ziel und Inhalt

Durch die Vergabe von KL Sozialstipendien soll das Studium an der Karl Landsteiner Privatuniversität möglichst vielen InteressentInnen offen stehen.

Das Sozialstipendium kann einmal pro Semester eingereicht werden. Die Einreichfristen laufen parallel zum jeweiligen Semester. Die Stipendien werden grundsätzlich nur für den Zeitraum der Mindeststudiendauer vergeben. Ausnahmen können bei Beurlaubungen oder sonstigen begründeten Unterbrechungen gewährt werden.

Fördervoraussetzung

Grundlegende Fördervoraussetzung für die Vergabe des KL Sozialstipendiums ist der Nachweis der sozialen Förderbarkeit und eine aktuelle Wohnsitzmeldung in Niederösterreich.

Die Berechnung und der Nachweis der sozialen Förderbarkeit erfolgt analog zu den Berechnungskriterien der Studienbeihilfebehörde.

Die Förderhöhe des KL Sozialstipendiums beträgt 50% bzw. 25% der geleisteten Semesterstudiengebühren und richtet sich danach, ob ein positiver Studienbeihilfebescheid vorgelegt werden kann. 

Mit Hilfe des Stipendienrechners können Sie Ihre Chancen auf Studienbeihilfe vorab selbst berechnen.

Personen, die einen positiven Studienbeihilfebescheid vorweisen können, erhalten ein KL Sozialstipendium in der Höhe von 50% der geleisteten Studiengebühren. 

Personen, die aus formalen Gründen den Anspruch auf Studienbeihilfe verloren haben und Personen, die vor Aufnahme des Studiums an der KL mindestens 48 Monate mit einem Einkommen über der Geringfügigkeit erwerbstätig waren, haben die Möglichkeit auf ein KL Sozialstipendium in Höhe von 25% der geleisteten Studiengebühren, sofern sie die soziale Förderbarkeit bzw. die geforderten Erwerbszeiten nachweisen können.

Gefördert werden:

  • 50% der geleisteten Studiengebühren bei Vorlage eines positiven Studienbeihilfebescheids (auch "SelbsterhalterInnen").
  • 25% der geleisteten Studiengebühren, wenn die Studienbeihilfebehörde aus formalen Gründen keinen positiven Bescheid mehr erteilt, die soziale Förderbarkeit entsprechend den Berechnungsbestimmungen der Studienbeihilfebehörde von der antragstellenden Person jedoch nachgewiesen werden kann. Diese formalen Gründe sind, wenn die antragstellende Person

    • die Altersgrenze laut Studienbeihilfenbehörde bereits überschritten hat,
    • bereits ein Studium abgeschlossen hat bzw.
    • die Studien-Wechselbestimmungen (ein vorangegangenes Studium länger als 2 Semester studiert) nicht eingehalten hat.
    • 25% der geleisteten Semesterstudiengebühren für AntragstellerInnen, die sich vor dem Studienbeginn an der Karl Landsteiner Privatuniversität durch wenigstens vier Jahre mit einem Einkommen von mindestens € 8.580,- jährlich „selbst erhalten“ haben. In diesem Fall ist das elterliche Einkommen nicht zu berücksichtigen, jedoch das Einkommen des/der Ehepartner/in.

Unterlagen für den Förderantrag

Wie oben angeführt, gibt es drei Varianten (50% oder 25%) des KL Sozialstipendiums. Je nach Variante sind folgende unterschiedliche Unterlagen bei der Förderantragstellung erforderlich und müssen im Antrag hochgeladen werden.

1. KL Sozialstipendium im Ausmaß von 50%: Der/die AntragstellerIn verfügt über einen positiven Studienbeihilfebescheid oder einen positiven SelbsterhalterInnen-Stipendium Bescheid.

  • Eine aktuelle Meldebestätigung, die Ihre durchgehende Haupt- oder Nebenwohnsitzmeldung in Niederösterreich seit dem Datum Ihrer Erstantragsstellung um ein KL Sozialstipendium bestätigt. Diese Meldebestätigung darf bei Antragstellung nicht älter als 14 Tage alt sein.
  • Positiver Studienbeihilfebescheid
  • Studienbestätigung / Studienblatt
  • Aktueller Studienerfolgsnachweis (Ausnahme: im 1. Semester ist noch kein Erfolgsnachweis erforderlich)
  • Aktuelle Inskriptionsbestätigung

2. KL Sozialstipendium im Ausmaß von 25%: negativer 

Studienbeihilfebescheid aus formalen Gründen.

  • Aktuelle Meldebestätigung: Nachweis einer durchgehenden und aktuellen (bei Antragstellung nicht älter als 14 Tage alten) Meldebestätigung über Ihre Haupt- oder Nebenwohnsitzmeldung in Niederösterreich seit dem Datum Ihrer Erstantragsstellung um ein KL Sozialstipendium
  • Studienbestätigung / Studienblatt
      • Aktueller Studienerfolgsnachweis (Ausnahme: im 1. Semester ist noch kein Erfolgsnachweis erforderlich)
      • Aktuelle Inskriptionsbestätigung
      • Unterschriebener und mit Datum versehener eingescannter Screenshot (alle Seiten) vom positiven Berechnungsergebnis des Stipendienrechners (= online Berechnungstool, welches die Höhe einer möglichen Studienbeihilfe errechnet)
      • Alle für die Errechnung des aktuellen Familieneinkommens erforderlichen  Einkommenssteuerbescheide und/oder Arbeitnehmerveranlagungen
      • Nachweis der formalen Studienbeihilfe-Ablehnungsgründe:

        • Nachweis Studienabschluss
        • Negativer Studienbeihilfebescheid und/oder alter positiver Studienbeihilfebescheid
        • Bei Altersüberschreitung: Nachweis Geburtsdatum (genügt auf einem der hochgeladenen Dokumente)
        • Bei Studienwechsel: Nachweis altes Studienbuch

        3. KL Sozialstipendium im Ausmaß von 25% für "SelbsterhalterInnen" 

        Studierende, die sich vor Studienbeginn an der KL mind. 4 Jahre selbst über der Geringfügigkeit erhalten haben.

      • Aktuelle Meldebestätigung: Nachweis einer durchgehenden und aktuellen (bei Antragstellung nicht älter als 14 Tage alten) Meldebestätigung über Ihre Haupt- oder Nebenwohnsitzmeldung in Niederösterreich seit dem Datum Ihrer Erstantragsstellung um ein KL Sozialstipendium
      • Studienbestätigung / Studienblatt
      • Aktueller Studienerfolgsnachweis (Ausnahme: im 1. Semester ist noch keine Erfolgsnachweis erforderlich)
      • Aktuelle Inskriptionsbestätigung
      • Nachweis von 48 Monaten „Selbsterhalt“ vor Studienbeginn an der KL mittels Sozialversicherungsdatenauszug inklusive Zeiträume und Beitragshöhe (Einkommen über der Geringfügigkeitsgrenze).
      • Wenn die antragstellende Person verheiratet ist, muss die soziale Förderbarkeit nachgewiesen werden. Die erfolgt mittels:
        • Unterschriebener und mit Datum versehener eingescannter Screenshot (alle Seiten) vom positiven Berechnungsergebnis des Stipendienrechners (= online Berechnungstool, welches die Höhe einer möglichen Studienbeihilfe errechnet).
        • Alle für die Errechnung des aktuellen Familieneinkommens erforderlichen  Einkommenssteuerbescheide und/oder Arbeitnehmerveranlagungen.

Förderhöhe

  • 50% der Semesterstudiengebühren bei Nachweis der sozialen Förderbarkeit mittels eines positiven Studienbeihilfenbescheides.
  • 25% der Semesterstudiengebühren, wenn die soziale Förderbarkeit nachgewiesen werden kann, die Studienbeihilfenbehörde aber aus formalen Gründen keinen positiven Studienbeihilfebescheid mehr ausstellt.
  • 25% der Semesterstudiengebühren für AntragstellerInnen, die bereits ein Studium positiv abgeschlossen haben und sich zwischen positivem Studienabschluss und Studienneubeginn an der KL mindestens 48 Monate mit einem Einkommen über der Geringfügigkeit „selbst erhalten“ haben